Hainbad: Liegesteg muss teilweise gesperrt bleiben

Redaktion

Abgesperrter Bereich des Liegestegs. Foto: Erich Weiß

Die im Wasser stehende Unterkonstruktion des Stegs vom Hainbad weist doch massivere Beschädigungen auf als erwartet. Der einst tragende Balken ist so marode, dass ein über 12 Meter weiter Teil des Stegs im Bereich des Ausstiegs gesperrt werden muss. Der Reparaturaufwand für diese Schäden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt und ist nicht durch das mit dem Aufsichtsrat vereinbarte erhöhte Unterhaltsbudget gedeckt – eine Reparatur für wenige Monate ist unverhältnismäßig.

Abgesperrter Bereich des Liegestegs. Foto: Erich Weiß

Auch mit Blick auf die geplante Komplettsanierung des Stegs im Herbst kann – schweren Herzens – der Schaden nicht reparieren werden. Entsprechend wird der betroffene Teilabschnitt während der kompletten Saison 2017 gesperrt sein müssen. Peter Scheuenstuhl, Leiter der Verkehrsbetriebe und Bäder der STWB informierte vor Ort die IG Hainbad.

Die Stadtwerke informierten die Interessengemeinschaft Hainbad vor Ort:

Peter Scheuenstuhl zeigt Fotos vom maroden Zustand. Foto: Erich Weiß

Umfassende Schäden der Unterkonstruktion. Foto: Erich Weiß

IG Hainbad und STWB beim Treff: Frau Görtler, Herr Giersberg, Frau Hartleitner, Frau Schäfer, Frau Stadt- und Aufsichtsrätin Dr. Reedler, Herr Scheuenstuhl. Foto: Erich Weiß

Abgesperrter Bereich des Liegestegs. Foto: Erich Weiß

Abgesperrter Bereich des Liegestegs. Foto: Erich Weiß

Abgesperrter Bereich des Liegestegs. Foto: Erich Weiß

In seiner Sitzung am 28.7.2016 hatte der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bamberg die Weichen für die Sanierung des Holzstegs gestellt: Der Steg soll im Winter 2017/2018 ausgetauscht werden. Die Form mit dem prägenden Kopfkeil soll erhalten bleiben, Oberfläche und Geländer werden in Holz gefertigt. Der Steg schwebt zukünftig auf einer Unterkonstruktion aus Stahl balkonartig über der Regnitz. Für die Sanierung sind Kosten in Höhe von 450.000 Euro geplant und vom Aufsichtsrat der Stadtwerke Bamberg Bäder GmbH genehmigt worden.

IG Hainbad und STWB beim Treff: Frau Hartleitner, Frau Stadträtin Dr. Reedler, Herr Scheuenstuhl. Foto: Erich Weiß

Der Großteil des Stegs ist bereits ausgebessert, harrt der Sonne und der Sonnenanbeter.

Ausbesserungen des Liegestegs. Foto: Erich Weiß

Ein Informationsaustausch zwischen Nutzer und Betreiber ist mittlerweile im Hainbad normal. Das war nicht immer so. Das Aufbegehren in 2009 war beträchtlich, die Schubser der Hainbadfreunde in 2016 zum behutsamen Erhalt des baulichen Bestands haben nachhaltig Wirkung gezeigt. Der Abriss der Kabinen ist vom Tisch.

Konzentration auf den Menschen. Foto: Erich Weiß

Ab kommenden Freitag, 21. April, beginnt die Vorsaison. Die Dauerkabinen sind leider heuer erst ab Anfang Mai zu nutzen, auch hier sind noch einige Reparaturarbeiten im Gange.

________________________________

Hainbad: der derzeitige Planungsstand und die Stellungnahme der IG Hainbad / Neulich am Hainbad fiel mir ein: Es weiß ein Esel immer einen anderen zu schätzen (Meister Eckhart) / CIRCLES – moderne Kunst nun auch im Hainbad?

 

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!