Fernsehtipp: BR3: Unter unserem Himmel / Autobahngeschichten – Am Frankenschnellweg

Bayerisches Fernsehen / Sonntag, 2. April 2017, 19.15 Uhr

Forchheim wird geteilt durch den Rhein-Main-Donau-Kanal und die A73. Foto: BR

Unter unserem Himmel / Autobahngeschichten – Am Frankenschnellweg

 

Frankenschnellweg wird die Autobahn 73 von Nürnberg bis zur Grenze nach Thüringen genannt. Die A73 wurde Ende der sechziger Jahre als Verbindung der Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen und Forchheim begonnen. In diesen Städten verläuft die Autobahn durch Wohngebiete, trennt Stadtteile.

Seit Jahrzehnten verdichten sich die Gewerbegebiete entlang der Autobahn und breiten sich in das Regnitztal aus. Auch im Hauptsmoorwald vor Bamberg, der von der Autobahn durchschnitten wird, ist ein Gewerbegebiet geplant. Die A73 verläuft zum großen Teil parallel zum Main-Donau-Kanal und der Bahnstrecke, die in diesen Jahren zur ICE-Strecke nach Berlin ausgebaut wird. Nördlich von Bamberg, im Obermaintal, werden Teile des Mains verlegt, um die neue Bahnstrecke entlang der Autobahn zu realisieren. Aber der Frankenschnellweg führt nicht nur durch Städte,  Gewerbegebiete und Großbaustellen. Die A73 durchquert großartige Landschaften entlang der Fränkischen Schweiz und den Gottesgarten, führt an Steinbrüchen und Kirchen vorbei, an Handwerksbetrieben und Biergärten.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!