Die Fähre als Frühlingsbote

Klaus Karger

Fähre vor Schloss, Brückenrathaus im Alten Kanal. Foto: Klaus Karger

Von vielen Stammgästen sehnlichst erwartet, ist am Samstag, dem ersten April 10:30 Uhr Start der Fähre „Chance Jugend“ in die neue Fähr-Saison. Entlang Bambergs schönster Strecke zwischen Erba-Gelände und der Schleuse 100 im Hain wurde das Fährschiff mit einem Aussenbordmotor wieder an seine Einsatzstelle an der Concordia gebracht.

Nach 4 ausgesprochen erfolgreichen Jahren startet die Fähre „Chance Jugend“ ins fünfte. Neu eingeführt wurde in der vergangenen Saison die 10-er Karte, die neben der Saisonkarte von den Fahrgästen sehr gut angenommen wurde.

Wie jedes Jahr wurde wieder Vieles verschönert und ausgebessert. Dazu war das Schiff im Hafen aus dem Wasser gehoben und in der „Werft“ der Firma „Heim-Metallbau“ im Bamberger Hafen eingelagert worden. Die fälligen Arbeiten wurden wieder unter Christian Salomons Anleitung von den Jugendlichen des Don Bosco-Projektes „Zahltag“ durchgeführt.

Fähre im Nonnengraben (Alter Kanal). Foto: Klaus Karger

Voller Vorfreude fiebern die ca. 40 ehrenamtlichen Fährleute schon dem diesjährigen Auftakt entgegen. Zur Wiederauffrischung der Kenntnisse in Bedienung und Sicherheit sind vorher zwei Termine anberaumt, an denen geübt wird.

Wie jedes Jahr freuen sich die amtierenden Fährleute über jeden Neuzugang. Die Tätigkeit ist von Männern wie Frauen jeden Alters gut zu bewältigen. Auch Berufstätige nehmen sich gerne die Zeit, zwei Stunden an der guten Luft im Hain unter netten Leuten und fröhlichen Touristen, mit Unterstützung eines Jugendlichen, Kapitän zu spielen. Für Interessenten ist der Projektleiter Christian Salomon ist gerne zu einem Informationsgespräch bereit. Die Kontakt-Adresse: christian.salomon@donboscobamberg.de.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!