Radfahren in Bamberg – Stress oder Spaß?

Mitteilung der Stadt Bamberg

ADFC ruft zum Fahrradklima-Test 2016 auf – auch die städtische Verkehrsplanung erhofft sich Anregungen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) veranstaltet aktuell zum siebten Mal den bundesweiten ADFC-Fahrradklima-Test. Noch bis zum 30. November kann dabei die Fahrradfreundlichkeit der Kommune bewertet werden. Bambergs Baureferent Thomas Beese: „Je mehr Menschen mitmachen, umso repräsentativer und treffsicherer wird das Ergebnis und die daraus möglichen Schlussfolgerungen – auch für den neuen Verkehrsentwicklungsplan.“ Der Aufwand hierzu ist begrenzt. Fünf bis zehn Minuten reichen für den Online-Fragebogen.

Unter www.fahrradklima-test.de stellt der ADFC 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt oder nicht. Radfahrerinnen und Radfahrer sollen so ihre alltäglichen Erfahrungen im Straßenverkehr einbringen und Impulse für bessere Radfahrbedingungen geben. Beim letzten Test 2014 nahmen über 100.000 Menschen teil, 468 Städte wurden bewertet.

Die Städte, die auf dem Prüfstand stehen, erhalten über den Fahrradklimatest eine differenzierte Einschätzung der Radverkehrsbedingungen vor Ort. Alles aus der Fahrrad-Perspektive – das hilft, Stärken und Schwächen zu erkennen. Hat Bamberg ein Herz fürs Rad? 2014 wurden in der Welterbestadt insgesamt 413 Teilnehmende zur Beantwortung der Frage registriert.

Appell aus dem Baureferat

Auch aus Sicht der Verkehrsplaner im Stadtplanungsamt wird die Aktion begrüßt. Dabei ist das Thema Radfahren auch eines der Handlungsfelder bei der laufenden Aktualisierung des Verkehrsentwicklungsplanes. Im Zuge der Bestandsaufnahme stehen dabei Hinweise auf Radweglücken und Problemstellen, ebenso wie allgemein zur Stärkung der Radverkehrs oder eine allgemeine Ziele-Diskussion im Mittelpunkt. Also: „Was läuft gut, was nicht?“ Die Planer erhoffen sich möglichst vielfältige Hinweise zur Qualität der Angebote. Fahrradfreundlichkeit zum Nulltarif gibt es nicht. Aber gerade in Zeiten knapper Kassen müssen Finanzmittel effektiv eingesetzt werden – die Beteiligung am Test kann auch dies unterstützen.

Gefördert wird der Fahrradklimatest 2016 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt. Weitere Informationen unter http://www.adfc.de/fahrradklima-test.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!