Kunstraum Kesselhaus wieder eröffnet

Redaktion
Bürger. Foto: Erich Weiß

Bürger. Foto: Erich Weiß

Es herrschte eitel Sonnenschein am Samstagabend, den 18. Juli 2015, als der Kunstraum Kesselhaus nach ca. 18 Monaten Pause wieder eröffnet wurde. Wir erinnern uns kurz: Das Kesselhaus – ein Bau von skulpturaler Qualität – wurde nach einem umstrittenen Baugutachten geschlossen. Nach heftigem Protest der kunstinteressierten Bürgerschaft Bambergs gab es ein Einsehen und Einlenken von Seiten der Stadt und das Kesselhaus wurde in einen Zustand versetzt, das den Ausstellungsbetrieb weiterhin ermöglicht. Zunächst allerdings nur für 3 Jahre. Wie es dann weitergehen wird, steht noch in den Sternen.

Rauchzeichen. Foto: Erich Weiß

Rauchzeichen. Foto: Erich Weiß

So waren dann auch viele Bamberger Bürger gekommen, um dieses Ereignis mitzuerleben und gebührend zu feiern. Nach der Begrüßung von Dr. Ulrich Kahle (1. Vorsitzender Kunstraum JETZT!) und Christiane Toewe (2. Vorsitzende Kunstraum JETZT!) und einem Grußwort von Oberbürgermeister Andreas Starke und vor allem der musikalischen Hommage an das Kesselhaus von Christian Reinhard und Monika Teepe konnten die Besucher als Teilnehmer der Performance „Wollfront“ von Sebastian Guissani und Daniel Man sich das Kesselhaus als Ausstellungsraum für zeitgenössische bildende Kunst zurückerobern.

Dr. Ulrich Kahle, Christiane Toewe und Dr. Barbara Kahle. Foto: Erich Weiß

Dr. Ulrich Kahle, Christiane Toewe und Dr. Barbara Kahle. Foto: Erich Weiß

Ulrich Kahle, OB Andreas Starke, Christiane Toewe. Foto: Erich Weiß

Dr. Ulrich Kahle, OB Andreas Starke, Christiane Toewe. Foto: Erich Weiß

In der Bildmitte Bürgermeister Dr. Christian Lange. Foto: Erich Weiß

In der Bildmitte Bürgermeister Dr. Christian Lange. Foto: Erich Weiß

Monika Teepe und Christian Reinhard. Foto: Erich Weiß

Monika Teepe und Christian Reinhard. Foto: Erich Weiß

Bis einschließlich 2. August kann die Performance im Kunstraum Kesselhaus von Fr – So, 12 – 18 Uhr, besichtigt werden. Untere Sandstraße 42, 96049 Bamberg. Eintritt frei.

Nicht nur Frauen schießen hier mit Wollknäuel. Foto: Erich Weiß

Nicht nur Frauen schießen hier mit Wollknäuel. Foto: Erich Weiß

Wollfront. Foto: Erich Weiß

Wollfront. Foto: Erich Weiß

Wollfront. Foto: Erich Weiß

Wollfront. Foto: Erich Weiß

_____________________

Der fraktionsübergreifende Antrag pro Kesselhaus, ein Bau von skulpturaler Qualität / Keine Entscheidung zum Kesselhaus. Laut OB Starke Sitzungsvorlage nicht entscheidungsreif / Kunstraum JETZT! – Finanzsenat entscheidet am Dienstag / Kesselhaus: Auch der neugewählte Kunstverein-Vorstand sieht schlechte Zeiten für zeitgenössische Ausstellungen in Bamberg / Laut Bertram Felix ist Bauunterhalt eine freiwillige Leistung: Das Gezerre ums Kesselhaus geht in die nächste Runde “Kulturbürgermeister” Hipelius hat diesen Namen nicht verdient / Lesetipp: Die aktuelle Ausgabe ART. 5 | III ist – mal wieder – absolut lesenswert / Forderung der CSU: “Kunstraum Kesselhaus JETZT”! / Kulturpolitik ums Kesselhaus Wie kann es sein, … / Neues zum Kunstraum “Kesselhaus” / Kesselhaus: mehr Dampf! / Kunstraum Kesselhaus wieder nutzbar machen / Kunstraum Kesselhaus – wohin? / Benefizlesung für das Kesselhaus / CSU: Entscheid zur Nutzung des Kesselhauses muss jetzt fallen /Kunstraum Kesselhaus ist marode / Lev Khesin – Klärt sich das Wasser werden Fische sichtbar (Ch’u-shih Fan-ch’i) / KNICK / Bernd Wagenhäuser – der Stahlwerker / Knappe Entscheidung bei der Publikums-Preisverleihung zur Kunstausstellung „verzweigt“ des BBK Oberfranken / Konzert im Kesselhaus von Philippe Grassal („Pili“) / verzweigt, Vernissage im Kunsthaus Kesselhaus / verzweigt, Teil 1, Kunstraum Kesselhaus / Braucht Bamberg Räume für moderne und zeitgenössische Kunst? / Finissage der Ausstellung des Bamberger Kunstvereins “Fremde Gärten” von Luzia Simons im Kunstraum KESSELHAUS / Herbert Grimm / Giovanni /„phantom me“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.