„Stolpersteine gegen das Vergessen“

Heute am 12. September 2013 wird die Willy-Aron-Gesellschaft zusammen mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig und dem Eichendorff-Gymnasium 17 weitere „Stolpersteine gegen das Vergessen“ in Bamberg und Hirschaid verlegen.

Ganz herzlich möchten wir auch Herrn Freudenthal aus Frankreich in Bamberg empfangen, für dessen Verwandte wir in der Keßlerstraße Stolpersteine verlegen.

Beginn: 12:30 Uhr, Marienplatz 12

Verlauf der Stolpersteinverlegung:

  1. Marienplatz 12, zusammen mit Schülerinnen des Eichendorff-Gymnasiums:
    Familie Reuß
  2. Hauptwachstraße 14: Rosa und Fanny Brückmann; Martha und Heinrich Hahn, Martin Hahn
  3. Grüner Markt 26: Karoline Liebermann
  4. Grüner Markt 31: Bella Abraham
  5. Keßlerstraße 24: Familie Freudenthal/Guth
  6. Grüner Markt 7: Meta Obermeier; Norbert Berg
  7. Hirschaid, Nürnberger Straße 47: Sophie Lisberger

Ein Gedanke zu „„Stolpersteine gegen das Vergessen“

  1. Mir persönlich wäre eine Aufarbeitung, welche den Vermögens- und Immobilienübergang in fraglicher Zeit dokumentieren würde auch sehr recht.
    Dann würden die Stolpersteine auch genau das machen, was ihr Name vorgibt.
    In diesem Sinne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.