Ausstellung „Gefühlswellen“

Netzwerk „Krise nach der Geburt“ am Landratsamt Bamberg informiert über psychische Erkrankungen junger Mütter

Statistisch gesehen erkranken 15 – 20 % der Frauen nach einer Geburt an einer Depression oder Angststörung. Da wir in der Region Bamberg jährlich ca. 2.000 Geburten haben, leiden folglich mehr als 300 junge Mütter an psychischen Erkrankungen. Obwohl solche Krisen in der Schwangerschaft und nach der Entbindung sehr häufig sind, wissen sowohl Laien als auch Fachleute oft nur wenig darüber. Das Netzwerk „Krise nach der Geburt“ am Landratsamt Bamberg informiert in der Ausstellung „Gefühlswellen“ am 28. September 2012 im Landratsamt Bamberg über diese Krankheitsbilder.

Das Netzwerk „Krise nach der Geburt“ am Landratsamt Bamberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fachleute zu vernetzen und über psychische Erkrankungen nach der Geburt zu informieren. Mit der Ausstellung „Gefühlswellen“ wird ein Medium geschaffen, das in einfacher, aber umfassender Form über die Symptome und Behandlungsmöglichkeiten der einzelnen Krankheitsbilder informiert. Es ist bundesweit ein einmaliges Präventionsprojekt zur Aufklärung und Enttabuisierung des Themas „Psychische Krisen nach der Geburt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.