Sohn ersticht seinen Vater

SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Aus noch ungeklärter Ursache stach in den frühen Morgenstunden des Sonntag ein 27-jähriger Mann mit einem Messer auf seinen Vater ein und verletzte ihn tödlich. Der Sohn rief danach selbst die Polizei an und stellte sich.

Nach ersten Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Bamberg ging der 27-Jährige gegen 3.10 Uhr in der gemeinsamen Wohnung auf seinen 56 Jahre alten Vater los. Dabei fügte er ihm eine Vielzahl von Messerstichen im Brust- und Rückenbereich zu. Anschließend rief er den Notruf an und schilderte die Tat.

Sofort eilten mehrere Rettungskräfte und Polizei an den Einsatzort. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des 56-jährigen Mannes feststellen. Sein Sohn ließ sich von den Polizisten widerstandslos festnehmen.

Die Kriminalpolizei Bamberg nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Auch ein Vertreter der Staatsanwaltschaft kam an den Tatort.

Der 27-Jährige befindet sich nach richterlicher Anordnung in einem Bezirkskrankenhaus; bei ihm wird von einer psychischen Erkrankung ausgegangen.

Zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Tat dauern die Ermittlungen an. Auch eine Obduktion des Opfers soll weitere Aufschlüsse geben.

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!