Taxifahrer traktiert Fahrgast mit Elektroschocker

14.02.2012

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Mit dem Einsatz eines Elektroschockers wollte am Freitagfrüh ein rabiater Taxifahrer seinen überhöhten Fahrpreis bei einem Einheimischen eintreiben. Der Fahrgast konnte flüchten und verständigte die Polizei.

Der 47-Jährige hatte sich in den frühen Morgenstunden wie schon häufiger ein Taxi von Bamberg nach Eggolsheim bestellt und war anschließend von einem 31-jährigen Fahrer aus Bamberg chauffiert worden. Während der Fahrt ereilte den Gast der Schlaf und er bemerkte deshalb zunächst nicht, dass der Taxifahrer auf Umwegen zum Ziel fuhr. Schließlich leuchtete in Eggolsheim ein Preis auf dem Taxometer auf, der ihn schlagartig hell wach werden ließ, weil er dreimal so hoch war wie sonst üblich. Diesen Fahrpreis wollte der 47-Jährige aber beim besten Willen nicht bezahlen, obwohl er genügend Geld bei sich gehabt hätte. Er drohte dem dreisten Fahrer mit der Verständigung der Polizei und stieg aus. Der Taxifahrer verfolgte den Mann nun zu Fuß, holte ihn in der Hartmannstraße ein und hielt ihm zur Untermauerung seiner Geldforderung einen Elektroschocker an den Körper. Dem Angegriffenen gelang nach einem Sturz seines Peinigers die Flucht und die Alarmierung der Polizei.

Die Beamten der Forchheimer Polizei konnten den Taxifahrer kurze Zeit später ausfindig machen und vorläufig festnehmen. Der Elektroschocker wurde sichergestellt und der 31-Jährige von Bamberger Kriminalbeamten zur Sache gehört.
Er hat sich mit seinem Verhalten ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung eingehandelt und muss sich deswegen demnächst vor Gericht verantworten.

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!